Modernes Webdesign – 4 Trends im Überblick

Das Internet ist dicht gefüllt mit Webseiten, die versuchen, ein optimales Webdesign zu finden. In den letzten fünf Jahren hat sich viel im Bereich Webdesign getan, einige Trends sind stärker geworden, einige haben an Beachtung verloren. Wir versuchen mit diesem Artikel einen Überblick über interessante Entwicklungen zu ermöglichen.

Dialogorientiertes UI – Kunden automatisiert ansprechen

Internet-User stehen im ständigen Dialog mit Freunden und Verwandten. Noch nie wurde mehr über das Internet kommuniziert, als im Jahr 2017. Das Gefühl der ständigen Kommunikation wird über ein dialogorientiertes UI ins Webdesign übertragen. Webdesigner versuchen mit einer automatisierten Konversation, Kundeninteresse am eigenen Produkt entwickeln zu lassen. Ein sehr gutes Beispiel bietet die Internetseite des Webdesigners Adrian Zumbrunnen, hier wird der Kunde in einem künstlichen Chat gebunden und hat verschiedene Buttons mit Antwortmöglichkeiten. Durch das gewohnte Chat-Interface wird eine bekannte Atmosphäre erstellt, die Interesse beim Nutzer erweckt und Vertrauen schafft.

Typografie – Größe und Auffälligkeit entscheidend

Eine ansprechende Typografie war schon immer das Herz jedes gut designten Blogs oder jeder News-Plattform. Der Trend geht zu immer größerer Typografie, denn diese kann bspw. in Long-Scrolling-Webseiten Raster aufbrechen und User auf bestimmte Textelemente besonders aufmerksam machen. Ebenfalls beliebt sind immer dynamischere Farben und Texturen, die User an den Bildschirm fesseln sollen. Trotz des Wandels hin zu immer größeren Überschriften und Bildbeschriftungen, sind dem Ganzen Grenzen gesetzt. Die verschiedenen Displaygrößen von Smartphones und Laptops können zwar über Responsive Webdesign auch mit angepasster Typografie bedient werden, sollte das kontinuierliche Wachsen von Smartphone Displays aber einmal aufhören, werden sich bestimmte Schriftgrößen für Überschriften durchsetzen und zum Standard werden. Wohin sich der Trend der immer strahlender und dynamischer werdenden Farben fortsetzt, ist noch nicht abzusehen

Minimalismus – Simplizität als Schlüssel zum Kunden

Es ist allseits bekannt: Manchmal ist weniger einfach mehr. Dies gilt für viele Alltagssituationen genauso, wie für effektives Webdesign. Plattformen wie AirBnB und Netflix zeigen wie gut eine Reduktion auf die absolut notwendigsten Inhalte funktionieren kann. Wer eine der beiden Plattformen nutzt, wird wissen, dass nur durch die gebotene Simplizität, die riesige Menge an Content, übersichtlich dargestellt werden kann. Kunden werden auf minimalistischen Webseiten meist von Bildern begrüßt, die, gepaart mit einer prägnanten Kurzbeschreibung, deutlich mehr aussagen, als eine umfangreiche Beschreibung und dabei viel weniger Platz einnehmen. Dennoch ist es schwer Minimalismus elegant zu nutzen, sollte dies aber gelingen, werden Übersichtlichkeit und Attraktivität gewonnen, die Kunden eine angenehme Umgebung bereitstellen.

Stockfotos – Authentizität gewinnen

Stockfotos lassen sich sehr gut nutzen, um Farbe auf die eigene Webseite zu bekommen und eine für den Kunden angenehme Atmosphäre zu generieren. Dabei sollte man die Authentizität aber nicht zu kurz kommen lassen. Der potenzielle Kunde hat auch im Internet lieber mit Menschen zu tun, als mit gesichtslosen Firmen. Deshalb werden persönliche Bilder auf Webseiten immer populärer. Authentizität kann bspw. über eine „Triff das Team“ Seite gewonnen werden, auf der Mitarbeiter mit Fotos, Infos und persönlichen Kurzbeschreibungen vorgestellt werden. Dies kann erfolgreich über einen scherzhaften oder seriösen Weg erfolgen, wichtig ist nur, dass dem Nutzer ein persönliches Gefühl vermittelt wird. Im Großen und Ganzen macht die Mischung aus Stockfotos und persönlichen Inhalten den Unterschied zur Masse und erzeugt Sympathie beim Nutzer.

Effektives Webdesign – Professionalität macht den Unterschied

Alles in allem lässt sich sagen, dass, egal welche Trends für die eigene Webseite genutzt werden, ein professionelles Auftreten immer noch das wichtigste ist. Konsultiert man einen Profi, hat man die Gewissheit, am Ende ein überzeugendes Produkt zu erhalten und kann die eigene Zeit in die Verbesserung des eigenen Produkts investieren. Professionelle Webdesign-Agenturen, wie die in München ansässige Webdesign-Boutique , wissen ganz genau, wie man Trends am effektivsten nachgeht und sie professionell nutzt.

By |September 28th, 2017|News|

About the Author: